Das Fotografieren oder das Produzieren von Videos wird für immer mehr Menschen interessant. Das nötige Equipment dafür ist preislich nicht zu unterschätzen. Je nachdem, was man damit machen möchte, kostet alleine die Kamera gerne mal mehrere tausend Euro. Aber was nun, wenn man die Ausrüstung nur für zwei oder drei Filme für beispielsweise die Uni braucht? Richtig: mieten! So einfach, wie genial.

Fakten

Fotoausrüstungen gehören heute zu den beliebtesten Gegenständen auf Mietmarkt. Verständlich bei den Preisen, aber auch eine Win-Win Situation für alle: Für den Mieter, der einen kurzfristigen Bedarf erfüllen kann, für Firmen, die die Mieten anbieten. Nun könnte man meinen, dass der Mietmarkt dafür noch relativ jung ist, doch tatsächlich ist er einer der ältesten. Nicht unbedingt für den normalen Verbraucher, aber für den professionellen Markt gibt es den Kameraverleih bereits seit der 1960er-Jahre. Viele Hollywoodproduktionen greifen auf geliehenes Equipment zurück, es lohnt sich schlicht nicht, es für eine spezifische Produktion zu kaufen, zu teuer ist das Equipment. Auf dem Profimarkt kann eine gute Videokamera auch mal mehrere hunderttausend Euro kosten. Dagegen ist der Consumermarkt wirklich preiswert.

Für wen lohnt sich das Mieten?

Aber nicht nur für Hollywoodproduktionen lohnt es sich, Film- oder Fotoequipment zu leihen. Auch für uns als Verbraucher: Der Urlaub ist gebucht und man möchte schöne Erinnerungen in Form von Video- oder Fotoaufnahmen mitnehmen, hat aber danach keinen Bedarf an einer professionellen Kamera. Also zieht man los und mietet sich eine entsprechende Kamera. Unkomplizierter wird es kaum. Meist bieten entsprechende Anbieter ein Rund­um-sorg­los-Pa­ket, das auch mögliche Schäden unkompliziert abdeckt.

Meist gibt es eine Selbstbeteiligung von zehn Prozent, wenn ein Schaden entsteht. Das ist fair und oftmals sogar weniger, als man zahlen müsste, wenn man so etwas über seine eigene Versicherung abwickeln würde oder eine entsprechende Versicherung beim Kauf abschließt. Es ist also definitiv eine Überlegung wert.